WaffG - Waffengesetz

  • Waffengesetz


    Vorwort:

    Im nachfolgenden wird das Waffengesetz (Kurz: WaffG) auf dem Server "Blackout Games - Tanoa Life Server" festgelegt. Das WaffG kann jederzeit durch befugtes Personal angepasst / geändert werden.


    Abschnitt 1 - Allgemeine Bestimmungen

    §1 - Gegenstand und Zweck des Gesetzes

    1. Dieses Gesetz regelt den Umgang mit Waffen oder Munition unter Berücksichtigung der Belange der öffentl. Sicherheit und Ordnung
    2. Waffen sind,
      (1) Schusswaffen oder Ihnen gleichgestellte Gegenstände
      (2) tragbare Gegenstände (insbesondere Hieb- & Stoßwaffen)
    3. Umgang mit einer Waffe oder Munition hat, wer diese erwirbt, besitzt, überlässt, führt, verbringt, mitnimmt, damit schießt, herstellt, bearbeitet, instand setzt oder damit Handel treibt.


    §2 - Grundsätze des Umgangs mit Waffen oder Munition

    1. Der Umgang mit Waffen oder Munition ist nur Personen gestattet, die das 16. Lebensjahr vollendet haben.
    2. Der Umgang mit Kleinwaffen oder dessen Munition, bedarf einer Erlaubnis (Waffenschein)
    3. Der Umgang mit vollautomatischen Waffen oder dessen Munition, ist verboten!
    4. Das offene/sichtbare Tragen einer Waffe innerorts, ist verboten!
    5. Das Abfeuern von legalen Waffen ist nur auf den dafür vorgesehenen Schießständen erlaubt!
      (1) Ausnahme: Wer nach §§20,21 StGB aus Notwehr handelt, ist von §2 Abs. 5 WaffG ausgenommen.
    6. Von den Vorschriften dieser Verordnung sind das Police Department, Sheriff Department, FBI und State Police Department befreit, soweit das zur Erfüllung hoheitlicher Aufgaben dringend geboten ist.


    Abschnitt 2 - Umgang mit Waffen oder Munition

    §3 - Gewerbsmäßiger Waffenhandel

    1. Das Handeln, mit legalen Waffen oder dessen Munition (§2 Abs. 2 WaffG), ist erlaubt solange Verkäufer und Käufer einen gültigen Waffenschein besitzen.
    2. Das Handeln, mit illegalen Waffen oder dessen Munition (§2 Abs. 3 WaffG), ist verboten!


    §4 - Aufbewahrung von Waffen oder Munition

    1. Wer Waffen oder Munition besitzt, hat die erforderlichen Vorkehrungen zu treffen, um zu verhindern, dass die Gegenstände abhanden kommen oder Dritte sie unbefugt an sich nehmen.


    §5 - Ausweispflicht

    1. Wer eine Waffe führt, muss folgende Dokumente bei sich führen:
      (1) seinen gültigen Personalausweis oder Reisepass
      (2) seinen gültigen Waffenschein
      (3) im Falle einer Sondergenehmigung für Waffen, die Sondergenehmigung!


    §6 - Verbotene Waffen

    1. Das Verbot des Umgangs umfasst auch das Verbot, zur Herstellung von verbotenen Waffen (§2 Abs. 3 WaffG), anzuleiten oder aufzufordern.
    2. Das Verbot des Umgangs mit Waffen oder dessen Munition ist nicht anzuwenden, soweit jemand auf Grund eines gerichtlichen oder behördlichen Auftrags tätig wird.
    3. Inhaber einer Sondergenehmigung für verbotene Waffen sind verpflichtet, diese immer mit sich zu führen.


    Abschnitt 3 - Straf- und Bußgeldvorschriften

    §7 - Einziehung

    1. Ist eine Straftat begangen worden, so werden Gegenstände,
      (1) auf die sich diese Straftat bezieht oder,
      (2) die durch sie hervorgebracht oder zu ihrer Begehung oder Vorbereitung gebraucht worden sind,

    eingezogen.